Gottes stille Rebellen – Die Amish in den Rocky Mountains (1)
Articles Blog

Gottes stille Rebellen – Die Amish in den Rocky Mountains (1)

August 11, 2019


Montana Wide in the west of America Here in a quite valley on the foot of the Rocky Mountains Lives Ora Miller, his wife Orpha und their big Family. The Miller’s are Amish Their forfathers came from Germany 300 years ago, in the new World GOD’S SILENT REBELS – THE AMISH IN THE ROCKY MOUNTAINS 17 years ago the Millers established a Saw Mill Mainly they build log houses as building sets Since a couple of years the business is leaded by Elwie und Loyd, Ora’s Sons. Business Founder Ora Miller has retired, but at least once a day he shows up. Among themselves the Amish speak mostly Pennsylvenia Dutch, wich is orginated from a Southern German Dialect that brought their forefathers withem over the Great Ocean. Quality check is done by the chief himself. His first little saw mill had Ora years before they came to the Rocky’s Here in Montana approximately 10 kilometers from the little settlement of Libby Ora and his Family found 17 years ago the place were they wanted to build a future for themselves. Horses, agriculture and a live in the Brotherhood of other Amish, thats what Amish in America were looking for at all times. In the change of season, to live in harmony with nature,
to make a living from the work of their own hands, are the virtues of the Amish, till this day. Since a couple of years, Lloyd is the spiritual leader of the Amish in Libby. He replaced his father Ora and keeps the destiny of 80 people of his community in his hands. In the isolation of woods and
mountains he is searching the near of god and wants to talk to god in what direction he should move his followers His horse, his dog and his Loneliness are his fellowship. In this lonely place Loyd feels that he is very near to god Was it a difficult decision to come to Libby, to start again from scratch? I asked God: What are we doing in hard times? and he answered: I’m your provider i will care for you even if we are in need in extreme hardship we must keep our eyes on god life and everything here appears at it is wonderful and great but evertime is war on souls like the Bibel says and thats why we must never surrender and standing in the place. To keep the community together, this is what Loyd sees as his biggest mission. there are conflicts, flawas in the once so hail world of the amish. Especially the young amish want more freedom, or what they think is freedom in their mind. Ora and Orpha occupy their own big house of course with a garden. Today they earn raspberries and peas At first appearance a evening of life after a life full of hard work, in Harmonie with the faith group and a big Family. We don’t live in a perfect community. but we live like the bible teaches us We work with our hands in the soil It runs in our blood. I believe our forefathers did the same in Germany. also today we make the same in another land with another culture but we promote the same things they promoted. In the late afternoon Loyed comes back from his lone trip He gathered new strength. The silence did him good. Many decisions he had to do the last times were not easy. We had a lot of difficult situations in our family, not only between my father and me
but also between my wife and me and our children. Since, due to the changes in the community, it’s also is difficult for me to separate from things but i let go things who are not really important. Things we’ll keep what we have is our religious heritage
and our values: Family, togetherness community, we will never separate from them . From the 13 children Loyd and Marietta had still live 9. The common dinner and prayer
is everyday by the Millers and the other amish in Libby. Almost always there is potato puree to the meat. Potatos reads “Krummbeeren” in Pennsylvenia Dutch. Joana und Orpha, the oldest doughters, have already boyfriends We wanted to build a faith community with the focus on god a community who also invites the people who live in our neighbourhood and for my family i wanted to build a secure place were the evil that goes around in many amish communitys to be not capable of corrupting us. Orpha and her brother Joseph are enthusiastic musicians Joseph plays guitar very well and Orpha has a awesome singing voice. What does the faith mean to them? Because both don’t look very amish at all Church is very important. I know many people don’t like the church but i believe everyone needs a faith community where he belongs to In the tradtion of the amish it always played a role how you look at the outside world A long time my sister and i clothed and looked like all the other amish but now we are free and more flexible We don’t think that god is interested in how you look he only looks in the heart, to have the freedom is great. I’m interested in music and i want to make more. I always wanted to have something to do with music maybe even a music education. My greatest dream would be to become a professional singer but… The faith of the young generation of grandchildren is not less than the faith of their grandparants but more and more the young amish make compromises, for instance in their clothes. For the older amish is the is an ongoing resolution of traditions a big challenge but eventually God’s will The young folkes do see other things and they see the world and they see Hollywood and are interested in fashion and these things who are a great distraction. But basically what happen is that in a community that abandons there will always be people comming from the ouside with other ideas. I’m talking here of popular preachers who came here and want the people to influence in a arranged direction. They talk with a sharp tongue, flatter and deceive the people. These deceive of people was there as far back as humanity exist. Already Eva was seduced and until this day people were misled. To open a grocery store was also Ora’s idea. The customers come from the sparsely populated area around. The store is their second earning alongside the established saw mill and blockhouse building. Here in the shop Ora and Orpha feel very comfortable and often they lend a hand. At the window is their favorite place. How did the idea for the grocery store come about? We always wanted to employ people so they have someting to do most people only want to be sated and have a roof over the head. How you run an enterprise they don’t know, so i wanted to care of them who can’t do business themselves. And thats why i wanted this shop so the people have something to do. These gentlemen are regular visitors from the neighborhood. Ora’s granddaughter and daughter Leona working in the bakery. In the household or work, in many activities of daily life the amish are singing. Ora and Orpha on the way to a special event. They have a sense of foreboding. Today the whole community is on its feet. Elvi came with his bicycle and transported his children with his trailer. For some years now, is here something allowed, what is forbidden in other amish communitys: Car driving Ora got his driving licence at the age of 64 In this tent a devotional concert takes place today. Ora and Orpha is this a part of the world they don’t understand Did his son Loyd know what he was doing as he gave his permission to this event? They have all come, the children, the grandchildren and some visitors from outside. With the world of the Amish, in which Ora and Orpha grow up, in which they have spent all their lives, has this here nothing to do with it. But for the most amish here is this a bridge to the outside strange and marvelous what is declaimed on the stage. Ora and Orpha can’t believe their eyes and ears. Their grandchildren, by contrast are excited about it. And Loyd? What is in his mind? Is this the change he meant? The silent world of the Amish is at once colorful and loud. The traditional values of amish: humbleness, distinction from the world, seem suddenly turned on his head. Their grandparants feel insecure and visible uncomfortable. The grandchild generation however, is enjoying this new life feeling. Marietta obviously too, in contrast to her husband Loyd.

Only registered users can comment.

  1. Ich würde das Amishe Leben tatsächlich gerne als Versuch für mich annehmen.
    Es gibt (Scheinbar) immer mehr Menschen die das jetzige System deutlich Satt haben. Ich fand es immer Toll bei meiner Schwester im Urlaub zu sein. Auf dem Bauernhof seine Arbeit zu machen und mit 3 Generationen am Tisch zu sitzen um sein Essen einzunehmen. Die Alten haben ihren Wohnteil und die Jungen den Ihren. Und zu Gott beten tue ich so oder so.

  2. wenn die Musik von der Welt reinkommt werden die Menschen aufgewühlt, begehrlich und wenden sich dann ständig – wenn auch nur in kleinen Schritten – der Welt des Satans zu, da gleich gilt mit den Autos. Es gibt kaum was Schlimmeres für die Umwelt und den Menschen was mehr geschadet hat als Autos. Autos sind Mittel zum Profit und immer schneller an Orte zu kommen. Vom Rohoil bis zu den schädlichen Chemikalien die man für Autos benötigt ist ein langer Weg, genauso lang wird der sein wird bis wieder die Welt gesäubert wird von der Umweltbelastung, also mehr als 150 Jahre. Eric Hoyer Erfindungen-Verfahren.de , Solarenergieraum.com , Europäische-Wasserversorgung.de, Klimawandel-Lösungen.eu

  3. …aus diesem Video erschließe ich , dass dies ein sehr respektvoller und tiefgründiger Glaube ist 😊
    Ich verneige mich.
    *
    Gott ist in uns, sowie wir in Gott sind. 😊
    Gedanken sind wirkende Kräfte😊
    *
    Gehet hin in Frieden 😊und seid so , wie es scheint , dass ihr seid🤗

  4. Wieso "sein Gott" ? Ist das ein Spezial-Gott wie im Islam oder christlich, wie ich vermute? Kleinste Nuancen lenken hier in eine bestimmte Richtung.

  5. wunderbare gute menschen . keine ideotischen gutmenschen ….und das schönste sie brauchen keine pfaffen die kinder missbrauchen . diese leute haben IHREN GOTT , ohne primborium . ich wünsche euch alles gute . servus aus münchen

  6. Ich behaupte 99,99 % der Menschen glauben nicht an Gott! Wenn man sie fragt antworten sie ich bin ein Christ, ich bin ein Moslem, ich bin ein Buddhist…. Sie tragen diesen Glauben aber eher wie ein Etikett vor sich, damit alle es sehen können. Aber in Wirklichkeit glaubt keiner von ihnen an Gott, ist keiner von Gott beseelt. Würden die Menschen wirklich glauben, wäre morgens der erste Gedanke den sie hätten an Gott zu denken, ähnlich einer Mutter, deren erste Gedanken dem Baby gilt, das sie an die Brust halten müsssen. Würden wir an Gott glauben, könnten wir seine Wirkung sehen, doch wir sind blind. Kein Mensch auf diesem Planeten oder sonst wo würde auch nur einen bösen Gedanken hegen, an einem am Boden liegenden Menschen gleichgültig vorbeigehen, achtlos die Natur ausplündern, Tiere einsperren, Menschen töten, aus Gewinnsucht Kriege anzetteln, Menschen versklaven. Würden wir an Gott glauben, würden wir all unsere Handlungen so ausführen, dass diese immer und ohne Ausnahme und an jedem Ort der Welt gottgefällig wären. Es genügt uns aber zu sagen, ich glaube an einen Gott und man geht zur Tagesordnung.

  7. Diese Menschen stehen dem Schöpfergeist näher als viele andere Menschen, die von der sog. Zivilisation und ihrer Gier nach Geld und Macht geblendet sind. Diese kleine Gemeinschaft finde ich recht gut und könnte für uns alle ein schönes Vorbild sein, weil früher oder später unsere zerstörerischen vom Materiallismus und Egoismus geprägten Gesellschaften mit der Natur nicht im Einklang zu bingen sind, was man ja heute allerorten nur zu gut erkennen kann. Die Natur braucht uns nicht, aber wir brauchen die Natur. Besinnen wir uns also, wenn es nicht schon zu spät dafür ist.

  8. 15:10 der Mann tut mir leid. Er wurde von seiner Frau und Töchtern überredet eine uralte Tradition zu brechen, die das geniessen…die Tochter will Sängerin werden…der satan hat schon Adam über die Eva in die irre geleitet! Er siht dass das falsch ist, aber er kann sich nicht wehren…Musikinstrumente und Musikindustrie…na dann, goodbye

  9. gar nicht schlecht, ich würde gerne eine längere zeit mit den amish zusammen leben und mich diesen regeln fügen.

  10. ´´Lebensraum verschwender v
    was hat denn dieser krisstenmill was indiänäR also westindies nicht haben ^ ^
    ok wenn die ketten$äG€R´ haben halpirre äch mei us$äge´´ ^^

  11. These are not REAL Amish!! The Amish do not use electricity, machinery, etc. These guys practice what would be analogous to watered down Judaism.

  12. Mit Plastikeimern, verzinktem Zäunen, plastikgeschirr an Pferden usw. Christus ist weiter weg gerückt…

  13. Wie idiotisch: Das gewöhnliche TV für Analphabeten, also gleichzeitig wird auf Amerikanish und – vom Syncron-sprecher – auf Deutsch, so dass es anstrengend ist, alles zu verstehen. Anstatt dass man Untertitel in Deutsch hätte – und also gleichzeitig English und Schriftdeutsch lernen würde. Besonders wäre es interessant, wenn die ihre Pensylvania-Dutch sprechen würden – eine alemanische Dialekt – und mit deutschen Untertiteln.

  14. Bewundernswert. Ich finds auch toll, dass sie sich weiterentwickeln und Fortschritt da zulassen, wo es Sinn macht. Da ist schon viel Gutes dabei.

  15. Auf jeden Fall sind  die Kinder  mit Respekt und Anstand erzogen , dies findet man in den Demokratischen Länder nicht mehr !

  16. Zwiegespräch mit Gott! Aha, also doch ein paar Irre die sich da zusammengefunden haben! Sie glauben an etwas was es nicht gibt. Die Ihre Kinder Geistig vergewaltigen und vom Rest der Gesellschaft isolieren!

  17. ich finde es in ordnung wenn menschen andere gesellschaftsformen ausprobieren, nur ist es mir schleierhaft wie man heute noch an eine religion glauben kann, es muss doch allen klar sein das wir evolutionsbedingt existieren. es ist nachvollziehbar das vor hunderten von jahren an das übernatürliche geglaubt wurde, aber mit dem heutigen wissen ? kommt schon, werdet vernünftig.

  18. Wärend aus 'unserem System', welches völlig auf dem Kopf steht, immer mehr Menschen raus wollen, um in Einklang mit Natur, Familie und echten Werten leben zu können.. ..sind also Einige dort vom goldglänzenden Unrat 'unserer Gesellschaft' angezogen. Man lernt sein Wasser erst zu schätzen, wenn der Brunnen leer ist.

  19. Diese weißen sind wie wir das wahre Volk Israel. In Europa und USA zum großen Teil dem Satan verfallen. Diese Nachfahren von Jakob sind noch echte Christen

  20. Also, wenn alle Menschen auf der Welt so leben würden, bräuchten wir keine Regierungen, keine Gesetze wie wir sie kennen, keine Regelungen, keine Behörden. Das alles findet sich in der Lebensweise selbst. Da von einer Sekte zu sprechen finde ich absolut verwerflich. Sie haben für sich die Lebensweise gefunden, wo es um die wesentlichen Sachen geht die das Leben eben ausmachen. Ich habe höchste Hochachtung davor. Eigentlich sollte man diese Lebensweise hier auch wieder verbreiten. In ganz Europa, überhaupt überall und die wirtschafts- und Politgauner in die Wüste schicken. Bunt und fröhlich laut darfs doch sein. Das alles kommt doch auch vom Allmächtigen.

  21. Ja, wir können auch genau so wieder zueinander finden,wenn wir es nur wollen!Und rings herum wachen die Menschen auf,erkennen das ein rein materialistisches Leben nicht glücklich macht.

  22. Irgendwie werde ich immer so neidisch auf die Amish und ähnliche Leute wenn ich das sehe. Dabei könnte ich theoretisch doch genau so leben wie die. Ein paar Gleichgesinnte würde ich schon finden. Aber ich kriege es nicht auf die Reihe.

  23. das ist schon das es noch Leute gibt die nach und mit der Bilbel leben sie sollte ja mal der Leidfaden in Leben es Menschen sein das haben leider viele vergessen
    und es ist nichts gutes daraus an vielen Orten gekommen oder???

  24. Eppiera und Krumbiera, Do bin I dahoim gwäa. Mei Vadder hat uns immer vom Schwarzwald vozählt. Wenn I des seh geht mia 's Herz uff.

  25. HYPOCRITES!! They are using rubber boots, PLASTIC helmets, wood boards cut using ELECTRIC saws, state of the art smkoked sunglasses and PETROL lamps and chainsaws and collecting harvest using PLASTIC buckets so, what is that BULLSHIT about "FORBIDEN" cars, electricity lamps and heating. Amish "tradition" with electric fans?, For GOD sake GIVE ME A BREAK!! and do not attend "HEATHEN" ANGLOS HOSPITALS when your children got ill. GOD and HYPOCRESY do NOT MARRY!!

  26. AMISH? THEY ARE NOTHING BUT "WHATEVER" which I do not dispute but CALL BREAD BREAD and WINE WINE; they are NOT Amish.

  27. Wie wird Inzucht vermieden? Weil es sehr schwierig sein dürfte, dass ein Aussenstehender in die Gemeinschaft aufgenommen wird.

  28. Amish people- diese wunderbaren Gutmenschen, wie sie hier genannt werden- leben in einer stark reglement. Glaubensgemeinschaft- die fast einer Sekte schon gleicht- es gibt viele Inzucht-Ehen und Kinder, die daraus entstehen – zwangsläufig. Wer aus der Reihe tanzt, ist ein Abtrünniger und wird gemieden und ausgeschlossen, ähnl. wie bei den Zeugen. Wer auf Vettern-Wirtschaft und Fremdbestimmung steht – nur zu- aber ein weißes Spitzenhäubchen und ein Strohhut samt Pferdegespann ist kein Garant für das persönliche Seelenheil und Glück eines Individuums.

  29. Ich glaube nicht an Gott oder sonst etwas. Aber es ist schon interessant, dieses Leben kennenzulernen. Etwas Bescheidenheit bringt eher Zufriedenheit. Durch ihre Lebensweise ist der Erhalt der Natur in ihrer Gegend doch etwas sicherer. Und es ist schön, in und mit der Natur zu leben. Zuviel Konsum und Fortschritt in Technik kann ein ruhiges, Naturverbundenes Leben leider schnell zerstören. Schon das alleinige Schauen diese Clips und die darauf unausweichlich Folgenden verleiten einem zum Sitzen und Fett werden. Zeit wird eigentlich unnötig verschwendet, die Sonne ist wieder verschwunden, man hat wieder 1 Std. mind. vor der "Glotze" verbracht – auch ich. Es sind zwar Informationen über ein entspannteres Leben, das nicht arbeiten müssen für tausend Versicherungen, Stromanbieter, 50 Paar Schuhe und 20 Jeans, jeden Monat Geld für die neueste Mode erarbeiten und ausgeben, und, und, und. Trotzdem sitz ich eben jetzt vor dieser Kiste und verjubele meine Zeit. Da wäre es doch schöner, auf einem Pferd durch die Rockys zu reiten, die Natur genießen und für eine Zeit einfach abschalten. Wir vergeuden zu viel Zeit unseres Lebens mit zu viel unnützem Zeug. Ich mache mir einen Kopf um die besten Verteidigungsmöglichkeiten meiner Schüler, da die Kriminalität extrem gestiegen ist. Die Schüler wiederum müssen für ihr Trainingsbeitrag arbeiten. Wenn all das nicht wäre, hätten wir mehr Zeit für Muße und schönere Dinge dieser Welt. Nun führt man bei diesen Amish auch die Autos ein. Wieder geht ein Stück Freiheit flöten. Arbeiten, Geld erwirtschaften für ein "totes" Produkt, ein Auto.

  30. … ich wuchs in einem kleinen Dorf in den 50er und 60er Jahren in der Pfalz auf – so groß waren die Unterschiede vom Lebensstil her nicht im Vergleich zu dem Amish … es gab noch ganz viele Bauern in unserem Dorf, kaum Autos, keine Supermärkte und fast alle Leute hatten Gärten und viele Wiesen mit Obstbäumen usw.

  31. Manchmal sehne ich mich nach diesen Mitmenschen und ihrem Leben. Würde dann einfach hier abhauen und in solch ein Leben eintauchen. Die meisten haben Gott vergessen. Ich auch. Sehr oft.

  32. Ich kann die älteren Amish gut verstehen, die ihre Tradition am Scheideweg sehen, die sich unsicher sind, ob sie diese neue Musik (darum geht es wohl) für "gut" befinden können. Sie sind mit ihrem Leben zufrieden und glauben, dass jetzt Weichen gestellt werden, die die Kultur der Amish zerstören können. Ähnlich die Sorgen des jüngeren Oberhaupt der kleinen Gemeinde. Ich bin froh, nicht zu einer fundamentalen Glaubensgemeinschaft zu gehören, die ihren Mitgliedern solche Gewissensnöte aufzwingt wie im Film aufgezeigt. Ansonsten: Ich finde die Amish sympatisch. Ein paar Wochen bei ihnen zu leben: Toll. Mein Einwand aber ist berechtigt und wiegt schwer.

  33. Ich finde diese Menschen klasse und ihre Art der traditionellen Lebensweise. Hier werden noch Werte vermittelt, Glaube gelebt und Traditiomen bewahrt, die über Jahrhunderte bestand hatten.

  34. Wenn autonome Empathie zu Vertrauen und Freiheit führt, zusammen mit dem veganen Leben, dann entwickelt sich nicht irgendein Paradies, sondern ein Paradies, mit dem Garten Eden darin: (Paradies = Eingezäuntes, Eden = Wohl und Wonnegefühl. Singen und Tanzen ist wohl ein seelisches Grundbedürfnis, wie ich vor ein paar wochen erfuhr).
    Ah ja, Rücksichtsfähigkeit: Wenn ein Kind geboren wird, weiss es noch nichts. Das Lebensumfeld ist in Verantwortlichkeit, wie was über die 5 Sinne einströmt und frieden und (!) Freiheit, mit Glück und Harmonie vorgelebt werden mag.

  35. Für mich ist die Veranstaltung in dem Zelt zu Ende des Videos eine kleine Erweckung – "Blessed be the Name of the Lord".

    König David (1000 v. Chr.) hat Gott auch laut und tanzend gelobt (und wurde z.B. beim Umzug der Bundeslade dafür von seiner Frau Michal verurteilt). -Der christliche Glaube (mit jüdischen Wurzeln ;)) ist nicht still, sondern lebendig. Die Amish singen ja auch bei der Arbeit. -Der Titel stimmt somit nicht wirklich. 😉

    Ehrliche Arbeit, Familie und Gemeinschaft, Loblieder bei der Arbeit sind lobenswert und vorbildlich.

    Traditionen können Sinn machen, aber auch Jesus / den Heiligen Geist aussperren. Das Grundproblem wird eine Tradition aber niemals lösen, auch nicht im heilsten Dorf am Ende der Welt – den Sünder von seiner Sünde befreien und ihm ein Neues Leben geben – dafür braucht es das biblische Evangelium & den Heiligen Geist.

  36. Die dummen Schulschwänzer die Freitags fürs "Klima" demonstrieren, können sich an den Amish an Beispiel nehmen, denn diese Menschn leben in der Tat umweltbewußt.

  37. Diese Art zu leben muss traumhaft sein, nur könnte ich nicht an Gott glauben, es ist schlichtweg nicht möglich….. meine Erziehung von Kind an hätte anders verlaufen müssen

  38. Ich finde es gut wie sie leben. Sie arbeiten und fallen keinem zur Last. Sie haben gute Werte. Warum muß immer wieder schlecht über sie geredet werden.

  39. Schon etwas merkwürdig, dass sie alle Traditionen aus dem Deutschland des 18Jh. mitgenommen haben und sie auch detailliert leben, aber die Sprache gänzlich vergessen haben.

  40. Was ich sehe,sie leben nur einen Teil der Bibel,die Apostelgeschichte sehe ich da nicht. Aber es freut mich zu sehen,dass sie freier werden in Musik und Kleidung. Ich sehe, eine modernere Gemeinde

  41. So macht doch glaube Freude und Spass. Wir sollen uns in dem Herrn freuen. David tanzte den Tempelberg hoch und nur noch fast unbekleidet vor dem Herrn.

  42. Ähnlich bin ich aufgewachsen. Heute kommt mir nahezu die gesamte deutsche Gesellschaft degeneriert entgegen. Ist auch kein Wunder, wenn wir nicht einmal interessiert sind was in unserem Essen steckt, wenn wir unsere Kinder früh abgeben, die Alten abgeben, Treue was aus Liebesschnulzen ist.

  43. Das schlimmste Gift ist ein schleichendes Gift ,das langsam und unmerklich einsickert. Es ist das Gift, dessen sich Satan bedient. Alte , tarditionelle Werte werden langsam erst in Frage gestellt , aufgeweicht und schließlich durch neue , "moderne" ersetzt und dann bis aufs Blut verteidigt. Es ist das Prinzip erst teilen dann herrschen. Es ist dies DAS Prinzip,mit dem Satan in die Familien geht um sie zu spalten und zwischen den Familienmitgliedern Spannungen und Zwietrach t zu säen. Es ist das gleiche Prinzip, nach dem christliche Werte nach und nach durch islamische ersetzt werden. Erst wird von 1000den das Gastrecht eingefordert, dann kommen Millionen um ihr eigenes Wertesystem zu implementieren… So geht es gaaaanz langsam auch bei den Amisch people… Auf diese Weise wird Gott, unser Schöpfer peu a peu aus dem Gedächtnis und den Herzen verbannt und dann durch weltliche "Werte" ersetzt. Eine andere Religion wird erst toleriert -man ist ja offen auch für Neues – und dann allmählich der Glaube an Jesus Christus für nicht mehr zeitgemäß erklärt und dann die neue Religion eingeführt und schließlich den Kindern als heilsbringend unterrichtet. So arbeitet Satan… Die Regierungen sind seine willfährigen Werkzeuge. Ihre Aufgabe ist , per Medien Lügen so lange zu verbreiten , bis diese in den Köpfen der Menschen zur Wahrheit werden. Dies ist das satanische Prinzip. Die Welt ist Satans Puppentheater und die Menschen ,die sich von Gott abwenden, sind seine Marionetten ,an Fäden geführte von ihm gesteuerte Individuen, die dem Wahn unterliegen frei zu sein. Frei VON was…frei FÜR was ? Wie sagte Jesus : Der Weg ins Verderben ist breit – der Weg zum ewigen Leben schmal. Den Weg des Verderbens hat Gottes Widersacher bunt geschmückt mit allem Weltlichen : Geld, Macht, Sex, Mode, Drogen, Haus, Autos, Discos, Alkohol,Computerspiele, TV-movie's. Und die Menschen die diesen Reizen hörig sind, glauben sie seien frei. Was für ein Wahn !!! Satan gaukelt uns eine buntschillernde Welt vor, eine Genußwelt und führt uns so an seiner geistigen Leine. Wo es endet sieht man am Ende seines Lebens… Die Erkenntnis kommt dann zu spät…

  44. Noch bekannt, das Jesus von Satan versucht wurde, indem Satan meinte, für einen Akt der Anbetung würde Jesus alle Königreiche der Welt bekommen, die unter Satans Fuchtel stehen? Und deshalb hat Jesus später auch gesagt, dass "die ganze Welt in der Hand dessen liegt, der böse ist". Nicht etwa Gott regiert über die Welt und die Religion, sondern Satan und es gibt nur eine einzige echte, christliche Gemeinschaft, die den Leuten tagtäglich an den Haustüren die Wahrheit überbringt. Das Predigen von Haus zu Haus ist übrigens ein Gebot, und schlichtweg eins der deutlichsten Erkennungsmerkmale für wahre Christen, ALLES andere ist Pseudodreck, ohne Sinn und reine Zeitverschwendung. Ihr geht sonntags in die Kirche? Bleibt im Bett, euer Glaube ist völlig nutzlos.

  45. Ich denke bevor eine Gemeinschaft wegen alten Gewohnheiten zerbrechen könnte, sollte man neue Wege versuchen. Vielleicht ist das eine Besinnung auf alte Gewohnheiten? Neues muß nicht immer gut sein. Andere wünschen sich im Kloster Urlaub zu machen, vielleicht gibt es welche die hier Urlaub machen würden. Ohne Internet und ohne Auto. 5 Stunden am Tag mitarbeiten.

  46. Es ist wunderschön. Vielleicht retten diese Menschen unsere menschliche Spezies. Ich akzeptiere alles, ausser ihre Religion. Aber vielleicht ist es genau das, was die noch zusammen hält.

  47. Ich möchte nicht unbedingt so leben, aber das sind anständige Menschen. Die gehen auch keinem auf den Sack mit ihrer Religion.

  48. Das sind doch keine Amischen.

    Haben Strom, lesen englischsprachige Zeitungen, trajen Tshirts.

    Der Grund des Verkommens dieser amischen Sippe ist die Gier.

    Das Unternehmen mußte immer größer werden.

    Sind eben auch nur Menschen, aber Menschen, die sich in die falsche Richtung bewegen, zwar noch viele gute Ansichten haben, aber auch schon von der „Geltungskrankheit“ befallen sind.

  49. Ich habe den größten Respekt vor solchen Gemeinschaften, soetwas in der heutigen egoistischen Zeit aufrecht zu erhalten ist sicher sehr schwierig, wobei ich sehr wohl glaube das gerade diese Gruppen einen starken zulauf haben. Der Mensch besitzt ein sehr feines Gefühl dafür was ist richtig und was ist falsch, ich weiss nicht ob dies die richtige Art zu leben richtig ist, wobei das es nicht falsch sein kann spürt und sieht man, diese Gruppen schaffen etwas was in der Christlichen Gemeinschaft immer mehr abhanden kommt. Da sich die Christliche Kirche, egal ob Khatolisch, Evangelisch, Orthodox …., sich im Überlebensmodus befindet, beschäftigen sich diese immer mehr mit sich selbst und nicht mit den Menschen die eigentlich ihre Hilfe benötigen würden. In so kleinen Gruppen ist es noch möglich die Beziehung zwischen Gott und Mensch in den Mittelpunkt zu stellen, und die Veränderungen die die Zeit mit sich bringt als Aufgabe zu betrachten, und sich auf die Botschaft zu Konzentrieren und nicht auf Bekleidungsregeln.

  50. Hallo Leute

    ch habe vo jetzt 2 Jahren hier in Schwäbich HAll wo ich wohne eine Famiie gesehen
    Der Mann hatte einen Vollbart einen grossen Hut der älteste Sohn auh und beide einen Anzug.
    Die Mutter und de Mädchen trugen alle Hauben oder Kopftuch..
    Ich habe sie reden hören es war VERMUTLICH pensdeitch..

    Wunderte mich erst kurz woher sie wären aber ann kams mir in den Sinn.. ..
    aber wenn man hier die Gegend anschaut..
    Hier wurden die Methodisten gegründet (Wütenrot-Vorderbüchelbrg) und auch die Mennoniten von
    Backnang-Sachsenweiler
    und
    von Waldenburg-Hohebuch
    aus..

    In meiner Berufsschule waren auch 3 Geschwister die Mennoniten waren

  51. Ora versteht Die Welt nicht mehr wenn Junge Leute Singen und tanzen..?
    Aber selber kommt er mit einem Auto vorgefahren…?
    Was fur ein Hypocrat ….

  52. des heist krummbiere nit krummbeere …. tzzztzzz . bin aus der gleichen ecke hier in Detuschland wo die amish ausgewandert sind – lustiger weise hab ich vor einigen jahren bei nem kurzurlaub in der slowakai erfahren das man dort auch krummbiere sagt zu den Kartoffeln ^^ … …

  53. Das am Ende ist kein Konzert sondern ein Charismatischer Gottesdienst, in dem Gott frei angebetet wird.

  54. Von allen Fundamentalen Religionen sind die Amish wohl mit Abstand die symphatischte Religion: Sehr klare, enge Regeln zwar aber überhaupt kein Missionirseifer oder gar Expansionsbestreben, die Freiheit auszusteigen wenn man möchte… Da sollten sich andere Religionen mal ne Scheibe abschneiden. Eine ganz besonders!

  55. Ein bisschen zu rigide, aber alles in allem ein wunderbarer Gegenentwurf! Was für herzliche, liebe Menschen!

  56. Weil ich n paar religiöse Lieder singen kann bin ich prädestiniert, um was mit Musik zu tun zu haben = weil ich n Traktor reparieren kann bin ich prädestiniert, um Maschinenbau zu studieren…………..lol

  57. Was für ein Unsinn, in der Vergangenheit stehenbleiben zu wollen, anstatt die Welt mitzugestalten – mit so einer Einstellung würden wir heute noch auf den Bäume sitzen

  58. Schön " dargestellt"….die extrem negativen Seiten wie Inzest, Vergewaltigungen von jungen Buben und Mâdels, Unterdrückungen der Frauen, der Ausschluss aus der Glaubensgemeinschaft , der Augeschlossene darf sich seiner eigenen Familie nicht mehr nähern und umgekehrt ….etc etc
    Es ist ja schön wenn man etwas " modernere" zu sehen sind mit Elektrik usw.
    Ändert jedoch NICHTS daran wie es in den Sekten inneren aussieht!
    Hier entscheiden Menschen NICHT der Vater selbst und genau deswegen wird hier unterdrückt, ausgeschlossen einfach nur ekelhaft wie diese Herren sich hinter Gott verstecken …ich könnte NUR kotzen 🤢.
    Dies hat nichts mit reinem Glauben zu tun.Da ist ein durch geknallter deutscher vor zig Jahren rüber und hat seinen eigenen Wahnsinn weiter gegeben…Pfui

  59. In Deutschland wären das Nazis, nicht auszudenken wenn die Mädchen Zöpfe hätten oder mit eigener Hände Arbeit den Lebensunterhalt verdienen…. Das geht im sozialistischen Deutschland ja mal garnicht…

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *